WELTLITERATUR





Die große Online-Gedichtesammlung.
162 Gedichtbände, etwa 12.000 Einzelgedichte.
Oder dieses schöne Gedichteportal.

Dostojewski, Fjodor Michailowitsch: Der Idiot.
"Es war gegen Ende des November, bei Tauwetter, als sich um neun Uhr morgens..."

Dostojewski, Fjodor Michailowitsch: Die Dämonen.
"Indem ich mich anschicke, die sehr merkwürdigen Ereignisse zu schildern..."

Dostojewski, Fjodor Michailowitsch: Schuld und Sühne.
"Anfang Juni, in der heißesten Jahreszeit, am Spätnachmittag trat ein junger Mann aus seiner Kammer..."

Downloadportal freier eBooks: Das Pojekt Gutenberg.
Vor dem Herunterladen Urheberrecht und Gemeinfreiheit des Titels für Deutschland überprüfen.

Ebner-Eschenbach, Marie Freifrau von: Aphorismen und Sentenzen.
Privatsammlung aus verschiedenen Quellen, eigene Zusammenstellung.

George, Stefan: Geheimes Deutschland.
„Reiss mich an deinen rand/ Abgrund - doch wirre mich nicht!“ - Entstanden frühestens 1922.

Grimm, Die Gebrüder: Rotkäppchen.
Illustriertes Märchen: "Es war einmal ein Waldarbeiter..."

Hoffmann, E. T. A.: Prinzessin Brambilla.
Ein Capriccio nach Jakob Callot, mit 8 Kupferstichen nach Callotschen Originalblättern.

Hoffmann, E. T. A.: Das Fräulein von Scuderi.
Eine Erzählung aus dem Zeitalter Ludwigs des XIV.

Hoffmann, E. T. A.: Das Gelübde.
"Am Michaelistage, eben als bei den Karmelitern die Abendhora eingeläutet wurde..."; Erstdruck 1817.

Hoffmann, E. T. A.: Das Marorat.
"Roderich, welche Macht beschworst du herauf..."

Hoffmann, E. T. A.: Das Sanktus.
"Der Doktor schüttelte bedenklich den Kopf..."; Erstdruck 1817.

Hoffmann, E. T. A.: Das steinerne Herz.
"Jedem Reisenden, der bei guter Tageszeit sich dem Städchen G. genähert..."; Erstdruck 1817.

Hoffmann, E. T. A.: Der Elementargeist.
"Gerade am 20. November des Jahres 1815..."

Hoffmann, E. T. A.: Der goldene Topf.
Ein Märchen aus der neuen Zeit: "Am Himmelfahrtstage, nachmittags um drei Uhr..."; erschienen 1814.

Hoffmann, E. T. A.: Der Magnetiseur.
Eine Familienbegebenheit: "Träume sind Schäume", sagte der alte Baraon..."; Erstdruck 1814.

Hoffmann, E. T. A.: Der Sandmann.
Brieferzählung; "Gewiss seid ihr alle voll Unruhe..."

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Des Vetters Eckfenster.
"Meinen armen Vetter..."; im Todesjahr E. T. A. Hoffmanns erschienen oder geschrieben: 1822.

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Die Abenteuer der Silvesternacht.
"Ich hatte den Tod, den eiskalten Tod im Herzen..."; erschienen 1815.

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Die Räuber.
Abenteuer zweier Freunde auf einem Schlosse in Böhmen; erschienen 1821.

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Die Bergwerke zu Falun.
Aus den schönsten Erzählungen: "An einem heiteren sonnenhellen Julitag..."

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Die Fermate.
Kurzerzählung: "Hummels heiteres lebenskräftiges Bild, die Gesellschaft in einer italienischen Lokanda..."

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Die Geheimnisse.
Fortsetzung des `Fragments aus dem Leben eines Phantasten: "Die Irrungen".

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Gesammelte Erzählungen und Märchen.
"Die Serapions-Brüder", Ausgabe in vier Bänden.

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Don Juan.
Eine fabelhafte Begebenheit, die sich mit einem reisenden Enthusiasten zugetragen.

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Haimatochare.
Briefe über das unglückliche Schicksal zweier Naturforscher.

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Ignatz Denner.
"Vor alter längst verfloßner Zeit..."; Erstdruck 1817.

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Klein Zaches genannt Zinnober.
Ein Märchen: "Unfern eines anmutigen Dorfes..."

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Kreislerianer.
"Wo ist er her? - Niemand weiß es!"; mit einer Bleistiftzeichnung Hoffmanns, erschienen 1822.

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Nußknacker und Mausekönig.
"Am vierundzwanzigsten Dezember durften die Kindes des Medizinalrats Stahlbaum den ganzen Tag über..."

Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Rat Krespel.
"Der Rat Krespel war einer der allerwunderlichsten Menschen, die mir jemals im Leben vorgekommen."

Hofmannsthal, Hugo von: Sünde des Lebens.
"... Keiner ahnet, was er verbricht/ Keiner die Schuld und keiner die Pflicht. ..."

Limpach, Erich: Von Ringen und Rasten.
Gedichte und Sprüche von Erich Limpach, Ludendorffs Verlag GmbH. München 19, 1936.

Musil, Robert: Der Mann ohne Eigenschaften.
"Über dem Atlantik befand sich ein barometrisches Minimum..."; 4 Bände, 883 Seiten, mit textkritischen Anmerkungen von Rolf Schneider.

Novalis: Blüthenstaub.
"Freunde, der Boden ist arm..."; Sentenzen, Empfindungen, Einsichten.

Novalis: Die Christenheit oder Europa.
"Es waren schöne glänzende Zeiten, wo Europa ein christliches Land war..."; ein Fragment, geschrieben im Jahre 1799.

Novalis: Die Lehrlinge zu Sais.
"Mannichfache Wege gehen die Menschen. Wer sie verfolgt und vergleicht, wird wunderliche Figuren entstehen sehn..."

Novalis: Geistliche Lieder.
"Was wär ich ohne dich gewesen? / Was würd' ich ohne dich nicht seyn?"

Novalis: Glauben und Liebe.
Oder der König und die Königin: Wahrhafte Unabhängigkeit eines reifen Geistes.

Novalis: Heinrich von Ofterdingen.
"Die Eltern lagen schon und schliefen, die Wanduhr schlug ihren einförmigen Takt..."

Novalis: Hymnen an die Nacht.
"Welcher Lebendige, Sinnbegabte, liebt nicht vor allen Wundererscheinungen des verbreiteten Raums um ihn, das allerfreuliche Licht..."

Sammlung gemeinfreier Literatur: DigBib.Org.
Werke der Weltliteratur in deutscher und englischer Sprache, im HTML-Format oder zum Download.

Schiller, Friedrich von: Deutsche Größe.
Der Titel stammt von Bernhard Suphan, Literaturwissenschaftler und Direktor des Weimarer Goethe- und Schiller-Archivs, 1902.

Versand-AS: Deutsche Literatur von Luther bis Tucholsky.
Verkaufsportal für eBooks und DVDs.