Christoph Stölzl,

*1944, deutscher Historiker, Museologe, Publizist, 2000-2001 Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Berlin.

Hier sein Wikipedia-Eintrag: https://de.wikipedia.org/wiki/Christoph_St%C3%B6lzl.




Nachdem eine nächste Premiere an der ehemaligen Volksbühne in Berlin – jetzt als ‚Bespielbare Plattform ohne festes Ensemble‘ geführt – bei der Kritik durchgefallen war, gibt Herr Stölzl am 28.02.2018 dem Deutschlandfunk Kultur ein Interview, das die Situation und Debatte um das Ende des Ensembletheaters in Deutschland einzigartig widerspiegelt. Wegen seiner Brillanz und Bedeutung sehen wir uns verpflichtet, es hier zu sichern.

Hier der Originallink, unter dem der Beitrag noch bis zum 06.09.2018 zu hören sein wird:
http://www.deutschlandfunkkultur.de/christoph-stoelzl-zur-debatte-um-das-ende-des-ensemble.1008.de.html?dram:article_id=411839:

Es geht – wie es Ulrich Khuon als Präsident des Deutschen Bühnenvereins bemerkt hat – um einen Systemwechsel: Man möchte aus einem ensemblebasierten Sprechtheater eine Produktionplattform, ein Produktionshaus machen... Der ehemalige Berliner Kultursenator und heutige Präsident der Weimarer Hochschule für Musik Christoph Stölzl hält genau dies für einen großen Fehler. Das traditionsreiche Ensembletheater sei „eine Errungenschaft“ und „ein deutsches Alleinstellungsmerkmal“. Das Zusammenwachsen eines Ensembles über viele Jahre zu einer Theaterfamilie eröffne einzigartige Möglichkeiten, die Bedeutung klassischer wie moderner Theaterstücke zu transportieren: „Und so etwas kann man natürlich ganz schnell kaputt machen, wenn Sie sagen, wir machen nur wechselnde Tourneebesetzungen: Wir machen die Bühne auf – kommt mal rein, kommt mal raus. Oder wenn man sich besoffen machen läßt von dieser Crossover-Idee. So schön Bob Wilson war, in dem er das Sprechtheater zu einem Kino gemacht hat – so sehr mußte man aufpassen, daß man nicht sagt: Kino ist viel schöner als Sprechtheater.“

Hier unsere Sicherung:

xxx (folgt noch)

Moderation: Liane von Billerbeck.
Hier der Link auf das Podcast-Archiv des Deutschlandfunk Kultur:
http://www.deutschlandfunkkultur.de/podcast-interview.1009.de.podcast.xml.

Vgl. dazu auch:
Volksbühne, Das Ensemble der: Offener Brief an die Parteien im Abgeordnetenhaus zu Berlin.
Im Namen vermeintlicher Internationalisierung und Vielfalt zerstört die Berliner Kulturpolitik - ein weiteres Mal - die klassische Tradition eines alten Ensemble- und Kulturbetriebs. 2016.