KULTURKRITISCHE SCHRIFTEN




Ahriman: Volksenzyklopädie.
Quelle: http://www.avenz.de/Download.html. 2020.

Anonymus: Methoden der Manipulation.
Private Veröffentlichung, erschienen im Programm `Kunst, Lyrik und Anarchie´, 2002, zur freien Verbreitung.

Antonio Negri, Michael Hardt: Die Arbeit des Dionysos.
Materialistische Staatskritik in der Postmoderne. 1997.

Arbeitsmaterial: Gehör und Hören.
Stammesgeschichte, Physiologie, Neurologie, Aufbau und Funktion, Literaturhinweise.

Arbeitsmaterial: Kurzübersicht Gotik.
Gotische Kunst-, Kultur-, Mode- und Gesellschaftsgeschichte. 2018.

Arbeitsmaterial: Vier Seiten einer Nachricht.
Kurzeinführung ‚Vier-Ohren-Modell‘: Sachinhalt, Selbstoffenbarung, Beziehungsaspekt, Appellebene. 2018.

Autor, Unbekannter: Softwarealternativen zu den ‚privaten Geheimdiensten‘.
Mit zahlreichen Verweisen auf weiterführende Hilfen. Update vom Mai 2017. Vgl. ggf. auch hier: https://www.berliner-zeitung.de/missstandshinweis.226.

Autorenkollegium: Die Depression.
Versuch einer neugeistlichen Deutung und Analyse. 2017.

Autorenkollegium: Die entmündigte deutsche Nationalseele.
Reflexionen zu Geschichte und Zustand der deutschen Identität. Versuch einer psychologischen Orientierung. 2017.

Autorenkollegium: Was ist Gerechtigkeit? (Bedauerlicherweise nicht vor 2021 verfügbar.)
„Für den französisch-jüdischen Denker Emmanuel Levinas (1905-1995) besteht das Wesen des Humanismus und das Wesen der jüdischen Tradition im Besonderen darin, dass sie sich auszeichnen durch >ein Denken, indem die Begriffe ihren letzten Sinn aus einem ethischen Kontext beziehen< …“

Bauer, Joachim: Das Gedächtnis des Körpers.
„Wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern.“ Auszüge; erschienen im Piper Verlag, ISBN: 3492241794, 2002.

Becker, Matthias: Des Kaisers neue Drogen.
„Placebo - Der britische Psychologe Irwing Kirsch beleuchtet den Mythos >Antidepressiva< und interpretiert den Placebo-Effekt als gesellschaftliches Phänomen.“ Erschienen in der Wochenzeitung „der Freitag“ vom 19.12.2009.

Bieri, Peter: Wie wäre es, gebildet zu sein.
„Eine Kultur zu verstehen heißt, sich mit ihren Vorstellungen von moralischer Integrität auszukennen.“ Pädagogische Hochschule Bern, 2005.

Bonhoeffer, Dietrich: Von der Dummheit.
Dummheit ist gefährlicher als Bosheit; in: "Widerstand und Ergebung - Briefe aus der Haft", Hrsg.: E. Bethge, TB Siebenstern, 1985.

Branstner, Gerhard: Liebengrün – Ein Schutzengel sagt aus.
Auszugsexemplar des e-book-Verlags: https://edition-digital.de/Branstner/; 2007.

Branstner, Gerhard: Das Prinzip Gleichheit.
Quelle: http://www.linke-buecher.de; Heft 8 des Marxistischen Forums.

Branstner, Gerhard: Die Hornisse Nr. 4.
Philosophische Streitschrift: Die führende Theorie des wirklichen Sozialismus,  September 2005.

Buber, Martin: Drei Reden über das Judentum.
Judentum, Menschheit, Erneuerung. - Rütten & Loening, Frankfurt a. M., 1920.

Coudenhove-Kalergi, Richard Nikolaus: Adel.
Vom rustikalen und urbanen Menschen, Krise des Adels; Neuer Geist Verlag, Leipzig,1922.

Crussol, Dr. Gilbert H.: Essen bis der Psychiater kommt.
Wie uns unsere Ernährung ‚verrückt‘ machen kann. 2010.

Crussol, Dr. med. G. H.: Vitamin C.
Impf-Report: „Handelt es sich bei den meisten Krankenhaus-Infektionen in Wahrheit um Vitamin C-Mangel?“ 2006.

Dobelli, Rolf: Stoa und Corona – Was uns Seneca hier undheute zu sagen hat.
„Jammern bringt nichts, hadern ebenso wenig. Stattdessen können wir uns fragen, wie uns die Corona-Situation als Menschen reifen läßt.“ NZZ, Feuilleton, 07.11.2020.

Dunegan, Dr. Lawrence: Der Masterplan - Die neue Ordnung der Barbarei.
Tonbandprotokoll von 1988 über einen inoffiziellen Vortrag von 1969 über die Neue Weltordnung.

Dávila, Nicolás Gómez: „Es genügt, daß die Schönheit unseren Überdruß streift…“
Gemeinfreie Auszüge seiner Aphorismen, bereitgestellt vom Verlag Reclam, Taschenbuch Nr. 20484, 2017.

Dörner, Prof. Dr. med. Dr. phil Klaus: Gesundheitssystem in der Fortschrittsfalle.
„Das Ziel muß die Umwandlung aller Gesunden in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang sowohl chemisch-physikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch, rehabilitativ und präventiv manipulierungsbedürftig halten, um ‚gesund leben‘ zu können.“ Zitierverweis: Dtsch Arztebl 2002; 99: A 2462–2466 [Heft 38].

Federlein, Dieter: Grundübel der Gegenwart.
Gemeinwohlprinzip vor Kapitalismus; Arbeitspapier, ca. 2008 veröffentlicht.

Federlein, Dieter: Gewaltfreie Kommunikation.
Bedingung zur friedlichen Revolution der Verhältnisse; Arbeitspapier, ca. 2008 veröffentlicht.

Federlein, Dieter: Die Logik des Gelingens.
Bedingungen für den Paradigmenwechsel; vgl. auch hier angefügten Link auf netz-vier.de, ca. 2009.

Fender, Ann-Catrin: Kommunikation als Medium der Führung.
Vier Seiteneiner Nachricht und die Kunst des Fragens und Zuhörens. Perspektive Bibliothek, 2015.

Firstenberg, Arthur: 5G – Technologie des Todes, Zusammenfassungund Belegteil.
Internationaler Appell gegen die Mobilfunktechnologie: Wegen ihres experimentellen Charakters und ihrer nachgewiesenen gesundheitsschädigenden Wirkung auf Mensch und Natur ist sie als Verbrechen im Sinne des Völkerrechts anzusehen. 2021.

Firstenberg, Arthur: 5G – Technologie des Todes, Teil 1.
„Frey konnte das Herz eines Frosches ausschalten, indem er Mikrowellenimpulse punktgenau auf den Herzrhythmus einstellte. Die Leistung, die er für dieses Experiment verwendete, betrug 0,6 Mikrowatt pro Quadratzentimeter, tausendmal niedriger als die Strahlung heutiger Mobiltelefone.“ 2021.

Firstenberg, Arthur: 5G – Technologie des Todes, Teil 2.
„Als im Jahr 1996 Mobilfunkmasten in der USA errichtet wurden, tauchten in diesen Gebieten Tausende mutierte Frösche … mit überzähligen Beine, fehlenden oder deplazierten Augen und anderen genetischen Defekten auf.“ 2021.

Firstenberg, Arthur: 5G – Technologie des Todes, Teil 3.
„…Das Gleiche passiert jetzt mit 5G, nur das die Gesellschaft diesmal nicht einem Grippevirus, sondern einem Coronavirus die Schuld gibt.“ 2021.

Frankl, Viktor E.: ...trotzdem Ja zum Leben sagen. - Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager.
Vorwort von Hans Weigel, 1977; erster Abdruck des Manuskripts 1948 in einer Zeitung.

Freiheit, Junge: Sprachwissenschaftlerin will Grundgesetz gendern.
„So laute die Bedeutung von ‚Schüler‘ beispielsweise künftig: ein >Junge, Jugendlicher, der eine Schule besucht<“. Kommentierungen; 15.01.2021.

Fromm, Erich: „Das Schönste im Leben ist, seine eigenenKräfte zu äußern, nicht für einen Zweck, sondern wo das Tun selbstzusammenfällt mit dem Zweck.“
Aus einem Interview mit Hans Jürgen Schultz, aufgenommen im Jahr 1974.

Furrer, Werner: Klimawandel? - Klimaschwindel!
Wissenschaftliche Fakten und politische Polemik. 2016.

Garscher, Mingo: Eine empirische Überprüfung des Esserschen Integrationsmodells am Beispiel von europäischer Binnenwanderung.
Diplomarbeit zum Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften; Wien, 2012.

Gehlen, Arnold: Sprachlosigkeit und Lüge.
Textauszug aus: Moral und Hypermoral - Eine pluralistische Ethik; Athenäum-Verlag Frankfurt a.M., 2. Auflage, 1970.

Gesundheit, Bundesministerium für: Gesundheitsziele Depression.
„Gesundheitsziele fördern gemeinsame Problemwahrnehmungen und Problemlösungen aller Akteure. Darüber hinaus ermöglichen sie ein planvolles, abgestimmtes Handeln und fördern die sektorenübergreifende Zusammenarbeit…“ 2006.

Geulen, Christian: ‚Katastrophe‘ ist gar kein Ausdruck. Über Bildung – heute.
‚Pädagogisierung, Didaktisierung, Ökonomisierung‘ der ‚Bildung‘ = ‚Ausbildung‘ anstatt BILDUNG! – Eine Streitschrift. 2019.

Goergen, Klaus: Freiheit und Determination.
Materialien für den Unterricht; Literaturempfehlungen, Fallbeispiele. 2004.

Goldacre, Ben: Die Libido an sich.
„Daß sich subjektive Gefühle wie sexuelle Lust, Angst oder Schmerz objektiv messen lassen, ist ein Evergreen unter den neurologischen Mißverständnissen.“ Wochenzeitung ‚der Freitag‘ vom 01.11. 2010.

Gruber, Dr. Elke: Kurze Geschichte des Bildungsbegriffs.
Bedeutung, Ursprung, Theorie, Praxis, Doppelcharakter, Komponenten des Bildungsbegriffs. 2018.

Heinrichs, Dr. Johannes: Demokratie geht anders.
Die vier Herzkammern der Demokratie.

Heinrichs, Dr. Johannes: Verfassungsentwurf zu einer Wertedemokratie ...
... mit viergegliedertem Parlament. Vgl. auch: http://www.netz-vier.de/Verfassungsentwurf-Wertedemokratie.html. 2012.

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: Handlung - Sprache - Kunst - Mystik.
Semiotik ihres Zusammenhangs; Gunter Narr Verlag Tübingen, 1983.

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: Demokratiemanifest für die schweigende Mehrheit.
Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider: „Heinrichs’ Werk lehrt die Revolution im eigentlichen Sinne, nämlich als Befreiung zum Recht und zur Menschheit der Menschen.“ 2005, by STENO Verlag. 

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: „Einstein der Bewußtseinsforschung“?
Fragen an den ‚integralen‘ Denkansatz Ken Wilbers aus philosophischer Sicht. LIT Verlag, Münster, 2003.

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: Die Antiquiertheit von Links und Rechts.
„Das Operieren auf der eindimensionalen Achse von Links und Rechts … ist … untauglich, friedensstörend und fortschrittsfeindlich. Es fördert Totschlagargumentationen, die keine sauberen und kommunikativ zulässigen Argumentationen oder Wertungen sind.“ 2010.

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: Revolution der Demokratie.
Vier ‚Herzkammern‘ der Demokratie = vier Parlamente; Buchzusammenfassung, Maas Verlag, Berlin, 2003.

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: Ein praktikabler Verfassungsentwurf zu einer Wertedemokratie.
Das viergegliederte, bereichsspezifisch gewählte Parlament und seine ebenso entsprechend gegliederte Regierung.

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: Verschiedene Wege zur Wahrheit.
„Man muß im akademischen Bereich von einem Verfall der ganzheitlichen Vernunft sprechen.“ Veröffentlicht in: Lebens(t)räume04/2009.

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: Offener Brief an Jürgen Habermas.
„… Meine tiefste Enttäuschung bildete nicht die kirchliche Restauration nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil … sondern das weitgehende Versagen des Diskurses im universitären Bereich ...“ Sommer 2007.

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: Jetzt aufs Ganze gehen.
Szenarien zwischen Restauration des Kapitalismus und seiner demokratischen Überwindung. 2008.

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: Individuum, Gemeinschaft und Nation.
Anthropologische Grundlagen des Sozialen; veröffentlicht 2010.

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: Viergliederung der Demokratie.
Revolution der Politik vom Geiste her; veröffentlicht ca. 2009.

Heinrichs, Prof. Dr. Johannes: Die spirituelle Dimension der Demokratie.
Auszug aus dem Heft 27 `Tattva Viveka´, ca. 2006 veröffentlich.

Hendlmeier, Wolfgang: Die Rechtschreibreform – Ein Anschlag auf die deutsche Sprache.
Erschienen in ‚Die deutsche Schrift“, Heft 4, 1997, hier in der aktualisierten Fassung von 2011.

Herrmann, Ulrike: Der Kapitalismus ist totgeweiht.
Kapitalismus „benötigt Wachstum, aber in einer endlichen Welt kann es unendliches Wachstum nicht geben.“ - Kommentar in: derStandard.at, 27.05.2015.

Hessel, Stéphane: Indignez vous! - Empört euch!
"Schöpfung ist Widerstand. Widerstand ist Schöpfung." - Unautorisierte Übersetzung von C. Weigel und F. Kreuzeder; Schrift und Übersetzung: 2011.

Huber, Dr. Ellis: Das Virus, die Menschen und das Leben.
„Das Virus spiegelt die Gefahren einer Konsumwelt von selbstbezogenen und rücksichtslosen Individuen, die das Geld zum einzigen Maßstab erhoben haben.“ 25.03.20

Höcke, Björn: Sorgenkind Bildung.
„Blauer Mut – Die Zeitung für Thüringen“, Bürgerinformation der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag, April 2021.

Hüter, Gerald: Das Geheimnis einer glücklichen Kindheit.
„Rettet das Spiel! – Weil Leben mehr als funktionieren ist.“ 3 Artikel auf Focus-Online, 2019.

Informationsmaterial: Wann endet die Pandemie endlich?
„Wußten Sie, daß mit diesem Impfstoff eine genetische Information mittels Nanopartikeln in die Zellen eingebracht werden soll?“; Postwurfsendung vom Oktober 2020.

Kantorowicz, Ernst: Aufsätze, Reden.
Sicherung historischer Dokumente; ‚Das Geheime Deutschland‘ siehe ab S. 54; um 1930.

Kenter-Götte, Bettina: „Man kriegt auch Sklaven in die Gänge.“
Hartz IV: „Schreckenskammer der Gesellschaft.“ NZZ vom 28.11.2019.

Kleinschmidt, Sebastian: Wissen explodiert,Orientierung geht verloren.
„Religion wird eine neue Funktion von Orientierung uns Sinnstiftung übernehmen.“ Deutschlandfunk, Gespräch mit Andreas Main, 2019, vgl. auch hier.

Kollektiv, Transratgeber: Keine Haftstrafen wegen Armut.
Forderung einer Amnestie für die von Ersatzfreiheitsstrafen Betroffenen. Vgl.: http://transundhaft.blogsport.de/; Juni 2020; siehe auch hier: https://www.deutschlandfunkkultur.de/justizreform-in-den-knast-durch-alltagsueberforderung.1005.de.html?dram:article_id=480101.

Krause, Dr. Stefan: Sadder but wiser - Trauriger aber weiser.
„Zum Realismus der Selbsteinschätzung … in Abhängigkeit vom Grad der Depressivität.“ - Sozialwissenschaftliche Dissertation, 1997.

Kultur, Deutschlandradio: Tabletten gegen die Traurigkeit.
Antidepressiva und ihre Wirkung, Feature von Julia Friedrichs und Thorsten Padberg vom 06.10.2016.

Kunkel-Razum, Kathrin: Denken vollzieht sich in Sprache.
„Schreiben ist Zivilisation.“ Deutschlandfunk, Corsogespräch mit Anja Buchmann, 2018.

Lanka, Dr. Stefan: Das Pandemie-Theater.
Zum Lehrvideo über die unstimmigen Modelle zu Aufbau, Nachweis und Wirkungsweise von Viren. 2009-2016.

Leistungskurs Landesabitur Hessen, Evangelische Religion: Jesus als Utopie des Menschenmöglichen.
Ernst Bloch, Das Prinzip Hoffnung, Suhrkamp-Verlag, 1959; 2007.

Madariaga, Salvador de (1886-1978): „Portrait Europas.“
„Deutschland bildet das Herzstück Europas…“; Seitenkopie aus dem Buch des nationalliberalen spanischen Diplomaten und Schriftstellers, Stuttgart, 1939.

Maio, Dr. Giovanni: Die Indikation als Kernstück der ärztlichen Identität.
„Das Gravierendste an der Ökonomisierung der Medizin ist die stillschweigende innere Umpolung der Ärzte.“ - aerzteblatt.de vom 17.08.2015.

Meinhardt, Birk: Was falsch läuft im Journalismus.
„Wie ich meine Zeitung verlor.“ Primärquelle: https://www.br.de/kultur/birk-meinhardt-wie-ich-meine-zeitung-verlor-sz-medienkritik-100.html; 28.06.2020.

Messner, Christoph: Goodbye Weltmachtpyramide.
Auswege aus dem globalen Konzentrationslager des Geldes, der Waffen und der Lügen.

Messner, Christoph Hans: Die größten Übel der Weltgesellschaft.
Egomanie und Fortschrittswahn; vgl. auch angefügten Link auf 25thesen-reloadet.de.

Mies, Ullrich: Der Diskurskollaps.
Exklusivabdruck aus „Mega-Manipulation“: Die Corona-Diktatur bringt es an den Tag: Gehirnwäsche und Propaganda laufen auf Hochtouren. Hier die Seitenkopie. 03.03.2021.

Nation, Bündnis gegen Kapital und: Kapitalismuskritik.
„Die Gesellschaft des Überflusses findet in der Plünderung ihre natürliche Antwort.“ 2008.

Neskovic, Wolfgang: Minimiertes Menschenrecht.
Das Prinzip der Bundesregierung: Tausche Existenz gegen Gehorsam.“ Sozialistische Tageszeitung ‚neues deutschland‘ vom 09.03.2013.

Nordau, Max: Die konventionellen Lügen der Kulturmenschheit.
Ersterscheinung 1883; Verlag B. Elischer Nachfolger, Druck Oswald Mutze, Leipzig; hier die vierte Auflage, zum 59. Tausend, 1909.

Ohlig, Karl-Heinz: Wie der Koran wirklich entstand.
„Das heilige Buch der Muslime fußt auf einer christlich-syrischen Theologie.“ – Veröffentlicht in ‚Publik-Forum‘ Nr. 21, 2005.

Oswald, Martin: 12 Mediensünden im digitalen Zeitalter.
„Werden genügend Bürger bereit sein, für Recherchen Geld zu bezahlen?“ 24.03.2018.

O’Brien, Cathy: Mind Control und sexueller Mißbrauch.
Öffentliche Rede auf einem Treffen in Dallas,Texas, 1996.

Paganini, Simone: Fake-News in der Bibel.
„Weder Papst noch Jungfrau“. Beitrag in Deutschlandfunk von Ch. Röther vom 11.11.2019; Verweismaterial zur Studienarbeit über ‚Das Gleichnis von den Talenten‘, 2019.

Pape, Carina: Wa(h)re Bildung – Einführung in Humboldts Bildungskonzept.
„Der wahre Zweck des Menschen … ist die höchste und proportionierlichste Bildung seiner Kräfte zu einem Ganzen.“ 2010.

Penner, Dr. Hans: Neomarxismus.
„Der derzeitige kulturelle und wirtschaftliche Verfall Deutschlands dürfte in erheblichem Maße auf den Einfluss des Neomarxismus zurückzuführen sein.“ 2011.

Peukert, Helmut: Zur Neubestimmung des Bildungsbegriffs.
„Zur zentralen pädagogischen Tradition seit Platon gehört die Einsicht, daß es im Bildungsprozeß darum gehen muß, sich wie durch einen Bruch hindurch immer wieder in ein neues Verhältnis zum Gegebenen und zu sich selbst zu setzen und die aufgegebene Freiheit zu realisieren.“ 1998.

Priesemann, Viola: Wir müssen jetzt eine Vollbremsung machen.
„Das ist ein sich selbst verstärkender Prozeß. Es ist wahnsinnig schwer, das wieder einzufangen.“ taz, 19.10.2020.

Quambusch, Staats- und Verwaltungsrechtler Prof. Dr. Erwin: Amtssprache ist nicht das Deutsch der Rechtschreibreform.
„Indessen hält sich hartnäckig das Gerücht, die Rechtschreibreform sei nur ins Leben gerufen worden, um von schweren politischen Problemen abzulenken.“ 2003.

Quambusch, Staats- und Verwaltungsrechtler Prof. Dr. Erwin: Das Recht auf korrekten Schreibunterricht.
Über die unzulässige Ignorierung der Sprachgemeinschaft durch den Staat. 2005.

Rechtschreibreformprojekts, Petition zur Beendigung des: Für die bewährte Rechtschreibung.
Über 50 namhafte Rechtswissenschaftler und Professoren in einer Petition an den deutschen Bundestag. 2004.

Reich, Streitschrift von David: „Who We Are and How We Got Here.“
Erbgut und Rassen: Womöglich ist >Rasse< doch mehr als eine soziale Konstruktion? 2018.

Reichel, Dr. Peter: 1. Gerhard Branstner im Interview; 2. Der Autor als Spielmeister - Zum Schaffen Gerhard Branstners.
Beide Artikel abgedruckt in: Weimarer Beiträge, 1987, Nr. 5, 33. Jahrgang.

Schleim, Stephan: Kapitalismus und psychische Gesundheit.
Warum man einen Zusammenhang nicht bestreiten kann. Artikel URL: http://www.heise.de/tp/artikel/44/44137/, veröffentlicht am 19.02.2015.

Schmid, Richard: Recht behalten ist schlimm … (Druckversionen: Teil 1 und Teil 2.)
Artikel über den deutschen jüdischen Philosophen und Publizisten Theodor Lessing (1872-1933); Zeit, Nr. 41, 10.10.1969.

schriftdeutsch.de: Duzen und Siezen.
„Die >Reform< versucht also nichts anderes, als das persönliche Du aus der deutschen Schriftsprache zu eliminieren, es zu verbieten.“ 2007.

schriftdeutsch.de: Rechtschreibung versus Schulschreibung.
„Um die Inkonsistenz der >reformierten< Schulschreibung zu verdeutlichen, ist dieser in den folgenden Tabellen jeweils ein Beispiel in unveränderter Schreibung vorangestellt.“ 2006.

schriftdeutsch.de: 10 Sekundärargumente.
„Kennzeichnend ist, daß fast alle seither vorgebrachten >Argumente< nur Sekundärargumente darstellen, die mit der eigentlichen >Reform<, ihren vorgeblichen Vorzügen und Zwecken, nichts zu tun haben.“ 2005.

schriftdeutsch.de: Sprach-Feminismus – Das Ärgernis: >politische Korrektheit<.
„Der Sprachfeminismus ist ein Irrweg – eine ideologisch belastete Wissenschaft ist keine, die >Rechtschreibreform< ist dafür ein Beleg.“ 2017.

Schröter, Susanne: „Das ist jetzt kein Einzelfall mehr.“
Im Islam wie auch in anderen Religionen gibt es patriarchalisch geprägte Normen, die Gewalt und sexuelle Übergriffe legitimieren. 2018.

Seume, Johann Gottfried: Apokryphen.
„Apokryphen nenne ich Dinge, aus denen man so eigentlich nicht recht weiß, was man zu machen hat.“ 1807.

Sono: Magazin für Phantastik, Nr. 6.
Darin: Gerhard Branstner: „Mit der Bommel durchs All.“

Stelter, Daniel: Vier Phasen der Krise – an deren Ende die Systemfrage steht.
„Auf die Corona-Epidemie und die daraus folgende aktuelle Finanzkrise folgt ein deflationärer Schock für die Realwirtschaft, und am Ende steht die Frage, ob unser Geld- und Wirtschaftssystem wirklich noch funktioniert.“ 2020.

Stevo, Allan: „Hören Sie auf, Ihren Freunden deprimierenden Mist zu senden.“
„In Anbetracht der Tatsache, daß wir uns inmitten eines Krieges befinden, dürfen Sie einen Freund niemals entmutigt zurücklassen. Wer seinen Freund demoralisiert, hilft dem Feind.“ Mai 2021.

Stolper, Armin: Auskünfte über ein geliebtes Land.
„Gerhard Branstner meinte, sie [die DDR] sei so etwas wie das markanteste Ausrufungszeichen in der deutschen Geschichte gewesen.“ - Mitteilungen der kommunistischen Plattform, 2009.

Straubhaar, Thomas (Hrsg.): HWWI-Studie zum Bedingungslosen Grundeinkommen.
Systemwechsel statt Systemreparatur; Verlag der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky, 2008.

Stürmer, Michael: Lügen lernen mit Niccolo Macchiavelli.
„Die Welt will betrogen sein - wussten die alten Römer. Mundus vult decipi. Und die Welt wird bedient mit dem, was sie begehrt …“ Deutschlandradio Kultur, 2006.

V., Deutscher Elternverein e.: Zur Abwandlung des Regelwerkes der >Rechtschreibreform<.
„Gesprochene und geschriebene Sprache hatten eine seit langem kongruent gewachsene, gemeinsame Evolution – diese wird durch den staatlichen Eingriff in die Schriftsprach-Schreibweise gesprengt.“ 2006.

V., Deutscher Elternverein e.: Offener Brief zur Korrektur der Rechtschreibreform.
„Gestatten Sie bitte darüber hinaus den Lehrerinnen und Lehrern auch wieder, den Kindern die Regeln der klassischen Rechtschreibung nahezubringen!“ 2006.

V., Deutscher Elternverein e.: Diskriminierung der klassischen Rechtschreibung durch die Kultusminister.
„Absurd, unpädagogisch und kinderfeindlich ist die seit August 2005 geltende, durch kultusministerielle Erlasse verfügte Vorschrift, nach der den Schülerinnen und Schülern nach klassischer Rechtschreibung gültige Schreibweisen, die von irgendeiner Reform-Schreibung abweichen, als zensurenrelevante Fehler angekreidet werden.“ 2006.

V., Forschungsgruppe Deutsche Sprache e.: Die neue Reform der Rechtschreibreform.
„Den umformulierten Regeln gemäß wäre eislaufen und er läuft eis zu schreiben, staubsaugen und er saugt Staub. Das läßt erkennen, daß der Rat weder die Getrennt- und Zusammenschreibung selbst noch die angrenzenden Zweifelsfälle der Groß- und Kleinschreibung hinreichend im Griff hat.“ 2005.

Verick, M. A.: Das Medienkartell - Gedankenkontrolle und Manipulationen.
„Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen sind die Massenmedien. Sie zerstören den Geist, die Kreativität, den Mut der Menschen, und ersetzen diese durch Angst, Misstrauen, Schuld und Selbstzweifel.“ 2006.

Volksbühne, Das Ensemble der: Offener Brief an die Parteien im Abgeordnetenhaus zu Berlin.
Im Namen vermeintlicher Internationalisierung und Vielfalt zerstört die Berliner Kulturpolitik - ein weiteres Mal - die klassische Tradition eines alten Ensemble- und Kulturbetriebs. 2016.

Wasmuth, Dr. Johannes: Rückkehr zur klassischen Rechtschreibung.
„Die Mängel der Neuschreibung sind darauf zurückzuführen, daß … Personen, die allenfalls in zweiter oder dritter Reihe ihres Fachs stehen, versucht haben, sich über die Reform zu profilieren.“ 2004.

Weg, Der III.: Friedrich Schiller, Gedenkrede.
Zum 257. Geburtstag Friedrich Schillers, am 10.11.2016.

werkvermächtnisse.de: Die geplante Abschaltung der Menschheit.
Die globalen Wirtschaftskartelle betreiben durch den G5/G6-Netzausbau die Vernichtung der genetischen und neuronalen Strukturen der Menschheit und des Pflanzen- und Tierreichs. 2019.

werkvermächtnisse.de: Das Gleichnis von den ‚Talenten‘.
Dr. Eugen Drewermann: „Man muß heute beim Lesen der Bibel wie eine Perle vom Schlamm, so jedes Wort Jesu, Stelle für Stelle, von den kirchengebundenen Fehlinterpretationen befreien.“ 2019.

werkvermächtnisse.de: Rezension einer Monographie.
„Martin Lantzsch-Nötzel (1894-1986) – Zwischen Expressionismus und Informel“; erschienen im Wienand Verlag GmbH, Köln, 144 Seiten, ISBN: 978-3-86832-397-9, 2018.

werkvermächtnisse.de: >Rasse< in Kirchenliedern.
Die >Rechtschreibreform<. – Gegenreden auf den aktuellen Vorstoß, den Begriff >Rasse< aus dem Grundgesetz wie auch aus Liedtexten und Schriften tilgen zu wollen. 2020.

Wilhelm, Richard: Die Seele Chinas.
Geschichte, Geist und lebendige Erfahrung im China des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Erschienen 1925.

Wolf, Gerhard: Innenansicht einer Bildungskatastrophe.
„Am gravierendsten wurde ... der eklatante Rückgang der Sprach-, Lese- und Schreibkompetenz, also der elementaren Grundvoraussetzungen für die Aufnahme eines geisteswissenschaftlichen Studiums, empfunden.“ 2013.